USI Group Holdings AG vollzieht einen Reverse Merger und wird die erste kotierte schweizerische Gesellschaft mit geschäftlichem Fokus auf Indien

 

24.09.2013

 

USI Group Holdings AG ("USI"), eine kotierte schweizerische Immobiliengesellschaft, hat den Erwerb der Goldlink United Ltd ("Goldlink") gegen Ausgabe von USI-Aktien im Rahmen einer substantiellen Kapitalerhöhung vollzogen. Goldlink ist die Muttergesellschaft einer Gruppe mit Vermögenswerten und Geschäftsaktivitäten in Indien und Singapur. Die mit CHF 224.83 Millionen bewerteten eingebrachten Aktiven bestehen u.a. aus Entwicklungsrechten an Liegenschaften in Tamilnadu, Indien, sowie aus einem in Singapur ansässigen Grosshandelsgeschäft mit Goldbarren und Schmuck, welches schwergewichtig auf dem indischen Markt tätig ist. Nach der Transaktion halten die Einleger von Goldlink 72,9% der USI-Aktien. Die neuen USI-Aktien wurden am 18. September 2013 an der SIX Swiss Exchange kotiert und zum Handel zugelassen. Mit dieser Transaktion hat sich USI von einer europäischen Immobiliengesellschaft in einen Immobilien-, Infrastruktur - und Handelskonzern mit geschäftlichem Fokus auf Indien gewandelt. In der Folge wurde der regulatorische Standard, unter dem die Aktien der USI kotiert sind, vom Standard für Immobiliengesellschaften auf den Main Standard geändert.

 

Bär & Karrer hat USI zum schweizerischen Recht beraten. Das Bär & Karrer Team bestand aus Roland Truffer, Thomas Reutter, Sibil Melliger, Daniel Raun und Livio Bundi.

 

 

Suche in Deals & Cases