SCHMOLZ+BICKENBACH AG schliesst Bezugsrechtsangebot erfolgreich ab und erzielt Bruttoerlös von ca. CHF 438 Mio.

 

11.10.2013

 

SCHMOLZ+BICKENBACH AG hat erfolgreich das Bezugsrechtsangebot abgeschlossen, welches von einer ausserordentlichen Generalversammlung am 26. September 2013 beschlossen wurde. Im Rahmen des Bezugsrechtsangebots wurden den bestehenden Aktionärinnen und Aktionären 826'875'000 neue Namenaktien mit einem Nominalwert von je CHF 0.50 zum Bezugspreis von CHF 0.53 pro neue Namenaktie angeboten. Das Bezugsrechtsangebot resultierte in einem Bruttoerlös von ca. CHF 438 Mio.

Bär & Karrer agierte als Rechtsberater der Festübernehmer. Das Team, welches die Joint Bookrunners beraten hat, wurde von Till Spillmann angeführt und bestand aus Adrian Koller, Andrea Giger, Ivo von Büren, Michael Eitle und Michael Barrot (Steuern). Das Team, welches Renova beraten hat, wurde von Ralph Malacrida angeführt und bestand aus Dieter Dubs, Fabienne Frehner, Flavia Westermaier und Benjamin Schärer.

 

 

Suche in Deals & Cases