Joint Venture von INEOS und BASF SE

 

15.11.2011

 

INEOS Industries Holdings Limited (INEOS) hat kürzlich den erfolgreichen Abschluss eines Global Trade Receivable Securitization Programms für das 50/50 Joint Venture mit BASF SE bekannt gegeben. Das Joint Venture bezweckt die Zusammenführung ihrer globalen Geschäftstätigkeiten in den Bereichen Styrolmonomer, Polystyrol, Acrylnitril-Butadien-Styrol, Styrol-Butadien-Block-Copolymer und andere Styrol-basierte Copolymere sowie Copolymer-Blends und Verbindungen. Das Joint Venture namens Styrolution erwartet einen jährlicher Umsatz von mehr als EUR 500 Millionen. INEOS wurde von Slaughter and May als Lead Counsel beraten.

Hinsichtlich der schweizerischen Rechtsaspekte des EUR 500 mio. Global Trade Receivable Securitization Program wurde INEOS von Bär & Karrer beraten. Das Team bestand aus den Partnern Peter Hsu und Eric Stupp und den Associates Daniel Flühmann und Ludivine Boisard für Finanzierungsaspekte sowie den Partnern Raoul Stocker und Daniel Bader für die steuerlichen Aspekte. Bär & Karrer beriet INEOS auch bezüglich der schweizerischen Rechtsaspekte im Zusammenhang mit der von Styrolution Group GmbH emittierten EUR 480'000'000 7.625% Senior Secured Notes (Fälligkeit im Jahr 2016), welche unter anderem auch durch die schweizerische Gesellschaft Styrolution International AG garantiert und besichert werden. Das Team bestand aus Partner Christophe Buchwalder und Senior Associate Ludivine Boisard.

 

 

 

Suche in Deals & Cases