Bär & Karrer hat freenet im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme der UPC durch Sunrise beraten

 

13.11.2019

 

Am 27. Februar 2019 haben die an der SIX Swiss Exchange kotierte Sunrise Communications Group AG und Liberty Global eine Vereinbarung über den Kauf der Schweizer Kabelnetzbetreiberin UPC Schweiz GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft von Liberty Global, zu einem Unternehmenswert von CHF 6.3 Milliarden abgeschlossen.

 

Die grösste Aktionärin der Sunrise, die freenet AG mit Sitz in Büdelsdorf, Deutschland, hat sich gegen die geplante Transaktion ausgesprochen, worauf Sunrise eine verbesserte Transaktionsstruktur mit einer verringerten Bezugsrechtsemmission zur Finanzierung der Transaktion bekanntgegeben hat. Die auf den 23. Oktober 2019 angesetzte ausserordentliche Generalversammlung, welche über die für die Durchführung der Bezugsrechtsemmission erforderliche Kapitalerhöhung hätte abstimmen sollen, wurde am 22. Oktober 2019 annulliert, nachdem sich ein klares Nein zum Beschluss über die Kapitalerhöhung abgezeichnet hat.

 

Am heutigen Datum hat Sunrise bekannt gegeben, dass sie den Aktienkaufvertrag mit Liberty Global per 12. November 2019 gekündigt hat.

 

Bär & Karrer war als Schweizer Rechtsberater von freenet tätig. Das Team bestand aus Dieter Dubs (M&A), Daniel Raun (Kapitalmarktrecht), Thomas Rohde, Thomas Stoltz (beide Gesellschaftsrecht) und Fabienne Perlini (M&A). Deutscher Rechtsberater von freenet war Hengeler Mueller.

 

 

Suche in Deals & Cases