Bär & Karrer berät UBS in der Übertragung der konzerninternen Dienstleistungsfunktionen an UBS Business Solutions AG

 

12.06.2017

 

Durch eine Reihe von Transaktionen, die Anfang Juni weitgehend abgeschlossen wurden, transferierten die UBS AG und andere UBS Konzerngesellschaften ihre konzerninternen Dienstleistungsfunktionen, die hauptsächlich in der Schweiz, in UK und in den USA angesiedelt sind, an die UBS Business Solutions AG und weitere Service-Gesellschaften innerhalb der UBS-Gruppe. UBS Business Solutions AG, eine vollständige Tochtergesellschaft der UBS Group AG, fungiert nun als die konzerninterne Dienstleistungsgesellschaft der UBS. Die Implementierung der UBS Business Solutions AG ermöglicht es der UBS, den operativen Betrieb von kritischen Dienstleistungen auch im Falle einer Restrukturierung oder Abwicklung bestimmter Unternehmensbereiche sicherzustellen. Sie stellt einen wichtigen Schritt in Richtung verbesserter Abwicklungsfähigkeit dar und erfolgte im Einklang mit den globalen Vorgaben des Financial Stability Board.

 

Bär & Karrer AG war in dieser Transaktion in allen relevanten rechtlichen, regulatorischen und steuerlichen Fragen als externe Lead-Kanzlei und in enger Zusammenarbeit mit dem Projektteam und den Rechts- und Steuerabteilungen der UBS tätig. Das Bär & Karrer Team bestand aus Urs Kägi und Peter Hsu (beide M&A, Gesellschafts- und Handelsrecht, Banken- und Aufsichtsrecht), Rolf Watter, Daniel Küpfer, Nadina Duss, und Cyrill Tschudin (alle M&A, Gesellschafts- und Handelsrecht), Daniel Flühmann (Banken- und Aufsichtsrecht), Markus Wang (IP), Susanne Schreiber, Corinna Seiler und Laurent Riedweg (alle Steuern) sowie Daniel Hochstrasser und Isabelle Oehri (beide Prozessführung).

 

 

Suche in Deals & Cases