Bär & Karrer berät Swissgrid, Pronovo und Stiftung KEV bei der Ausgliederung des Förderungsvollzugs und der Ausstellung der Herkunftsnachweise

 

03.01.2018

 

Am 1. Januar 2018 trat das revidierte Energiegesetz (EnG) in Kraft. Gemäss EnG ist der Vollzug des Netzzuschlagsinkasso, die Ausstellung von Herkunftsnachweisen sowie die Abwicklung des Einspeisevergütungssystems und der Einmalvergütungen in eine Tochtergesellschaft von Swissgrid AG auszulagern. Mit der Gründung der Pronovo AG und der Übertragung der Aktivitäten kommt Swissgrid diesem gesetzlichen Auftrag nach. Gleichzeitig erfolgt die Auflösung der Stiftung KEV.

 

Bär & Karrer ist als Rechtsberater der Swissgrid, der Pronovo und Stiftung KEV in dieser Outsourcing-Transaktion tätig, in die zudem mehrere Abteilungen des Bundes involviert sind. Das Team besteht aus Phyllis Scholl und Raphael Wyss (beide Corporate, Energie), Thomas Stoltz und Raima Sherifoska (beide Corporate, Notariat).

 

 

Suche in Deals & Cases