Bär & Karrer berät Swiss Re bei der Ausgabe von USD 500 Mio. Senior Exchangeable Notes mit Issuer Stock Settlement

 

20.06.2018

 

Die Swiss Re AG (Swiss Re) hat USD 500 Millionen Senior Exchangeable Notes mit einer Laufzeit von sechs Jahren ausgegeben, welche nach Wahl der Swiss Re durch Namenaktien der Swiss Re abgegolten sowie nach Wahl der Gläubiger in solche Aktien gewandelt werden können, sofern nicht Swiss Re einen Barausgleich wählt. Swiss Re hat Call-Optionen auf eigene Aktien erworben, welche ihr die Bedienung der Wandelrechte der Gläubiger ohne Ausgabe neuer Aktien erlauben.

 

Wie bei internationalen Emissionen von Schuldpapieren durch schweizerische (Rück-)Versicherer gebräuchlich, hat Swiss Re ihre Notes an eine Repackaging-Zweckgesellschaft - in diesem Fall ELM B.V. - ausgegeben, die von dieser (oder einem Nominee für ihre Rechnung) gehalten werden. ELM B.V. emittierte ihrerseits Notes mit 6-jähriger Laufzeit, die durch die von Swiss Re ausgegebenen Notes sichergestellt sind.

 

Barclays Bank PLC, Deutsche Bank AG, London Branch, J.P. Morgan Securities plc, Merrill Lynch International und UBS Limited agierten als Joint Lead Managers.

 

Bär & Karrer beriet bei dieser Transaktion Swiss Re. Das Team bestand aus Thomas U. Reutter, Roland Truffer und Daniel Raun (alle Kapitalmarkt).

 

 

Suche in Deals & Cases